Startseite

Newsarchiv 2011

19.03.2012

Besucherplus: 50 Prozent mehr Gäste in "hallesaale-Lounge" und "Halle liest mit."

 

 

Prof. Straeter - Martin Walser - Stefan Voss - Halle liest mit 2012

 

Noch bis Montag, 19. März läuft die Lesereihe „Halle liest mit“ (13. bis 19. März) begleitend zur Leipziger Buchmesse in der Händelstadt Halle mit 24 Lesungen an sieben Tagen. Weit mehr als 2.500 Hallenser und Gäste  folgten den Einladungen bekannter Autoren wie Martin Walser („Meine Lebensreise“), Thea Dorn („Die deutsche Seele“) oder György Dalos (Der Fall des Ökonomen“) nach Halle. Die Lesereihe gab zudem halleschen Schriftstellern und aufstrebenden Talenten eine Plattform an 17 halleschen Leseorten -  von großen Hallen wie dem Steintor-Varieté bis zu gemütlichen Leseclubs im Beatles Museum, im Botanischen Garten oder im nt-Lesecafé.

Mit Stefan Schwarz, Starkolumnisten vom Berliner MAGAZIN, „Das wird ein bisschen wehtun“ schließt die Lesereihe „Halle liest mit.“ (19. März, 18.00 Uhr, Ulrich Medienwelt). Erstmals war die Jahresaktion „Halle liest“ mit der „Halleschen Anthologie“ von Dr. Ingeborg Lips Bestandteil des Lesefestes „Halle liest mit“.
   
Zum dritten Mal präsentierte sich die Händelstadt Halle mit der „hallesaale-Lounge“ und neun halleschen Verlagen (Hasenverlag, Mitteldeutsche Verlag GmbH, Projekte-Verlag Cornelius GmbH, Stekovics Verlag, Universitätsverlag Halle-Wittenberg, Verlage der Burg Giebichenstein, des Kunstvereins Talstrasse e.V., der Franckeschen Stiftungen sowie der Stiftung Moritzburg – Landeskunstmuseum) auf der Leipziger Buchmesse (15. bis 18.März). 
Bis Sonntag, 18. März, 15.00 Uhr, informierten sich mehr als 6.000 Besucher in der großzügigen „hallesaale-Lounge“ (60 qm²) zu neusten Veröffentlichungen der Verlage sowie über die Händelstadt Halle. Das sind knapp 50 Prozent mehr Gäste als im Vorjahr mit 4.500 Besuchern. Ca. 2.500 „Kulturhäuptlinge-nur bei uns.“ Broschüren nahmen Standbesucher mit. Knapp 900 Gratis-Hochlandkaffees von Café Allegro ließen sich die Gäste in der Lounge mit ausreichenden Sitzgelegenheiten schmecken. Neben Halles Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados besuchten Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, Kulturministerin Prof. Dr. Birgitta Wolff sowie  Staatssekretär Marco Tullner und Vertreter des halleschen Stadtrates den Stand.
     
Blickpunkt des Standes war der begehbare Panorama-Pavillon mit einem 300-Grad-Blick auf die Händelstadt Halle. Per drehbaren Halle-Globus konnten Besucher aus 30 Halle-Stadtansichten wählen und an die Rundum-Leinwand des Pavillons der beiden halleschen Designer Tom Hanke und Martin Schwandt projizieren. Das Panoptikum (vier Meter Durchmesser) kann als besondere Halle-Werbung über die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH gebucht werden (Tel. 0345-122 79-10, info@stadtmarketing-halle.de).

Im kommenden Jahr wird sich die Händelstadt Halle gleich mit zehn Verlagen auf der Leipziger Buchmesse präsentieren. In die Verlagskooperation aufgenommen wird ein hallescher Hörbuchverlag.


winkel winkel
Informationen auf Französisch
Informationen auf Italienisch
Informationen auf Niederländisch
Informationen auf Portugiesisch
Informationen auf Russisch
Informationen auf Finnisch
Informationen auf Englisch
Faltblatt Halle-Infos Japanisch
Faltblatt Halle-Infos Chinesisch
Faltblatt Halle-Infos Hindi
nur bei uns